BĂĽcher binden fĂĽr Kinder: Sprachsalz-Mini 2015

SONY DSC

Für kleine Bücherwürmer, alle, die es noch werden wollen, aber auch für Kinder, denen die letzten Ferientage ohne Beschäftigung lang werden, bietet das Literaturfestival Sprachsalz einen tollen kostenlosen Workshop an.

Zeit: Samstag 12.09. und Sonntag 13.09. – jeweils von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr

Ort: Jugendzentrum Park In, Thurnfeldgasse – gleich gegenüber dem Parkhotel

In dieser Werkstatt lernen Kinder, wie man BĂĽcher unkompliziert mit Nadel und Faden bindet. Dazu braucht es neben Nadel und Faden noch Zeichenpapier und einen Fotokarton sowie ein wenig Geduld.

Mit Buntstiften, Wasserfarben oder einer Collage werden die fertigen BĂĽcher dann gestaltet. Danach wird noch mit mit verschiedenen Textsorten experimentiert – Zum Beispiel probieren wir Elfchen, Stabreime, Haiku, Schnitzltexte oder die sogenannte „visuelle Poesie“ in der Praxis aus. NatĂĽrlich können die Kinder ihre BĂĽcher mit nach Hause nehmen.

Eine Auswahl von Texten und Bildern, die bei Sprachsalz-Mini enstanden sind, werden, mit Einverständnis der Eltern, auch in einem eigenen Buch übernommen! Während der Sprachsalz-Mini Buchwerkstatt wird es kurze Leseeinheiten von Sprachsalz Autorinnen und Autoren mit Texten für Kinder geben.

Auch Kinder oder Erwachsene, die kein Buch basteln wollen sind dazu herzlich eingeladen! Eine genaue Leseliste mit den Beginnzeiten erscheint zeitgerecht zu Beginn von Sprachsalz.

Anzahl: 20 Kinder im Alter von 7 – 12 Jahren
FĂĽr die Teilnahme bei Sprachsalz-Mini sind keine Vorkenntnisse notwendig!

Zeit: Samstag 12.09. und Sonntag 13.09. – jeweils von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr

Ort: Jugendzentrum Park In, Thurnfeldgasse – gleich gegenüber dem Parkhotel

Freier Eintritt!

Eine Anmeldung zu Sprachsalz-Mini ist grundsätzlich nicht notwendig, aber empfehlenswert! Zur Anmeldung

Mehr Infos zum Literaturfestival Sprachsalz

Kraftplätze Tirol – die Marienbasilika in Absam

„Am 17. Jänner 1797 nähte nachmittags meine Schwester, ein bereits gewachsenes Mädchen (Anm.: 18 Jahre alt) mit Namen Rosina im Zimmer zu ebener Erde am Tische dem Fenster gegenĂĽber. Da sah sie auf einmal (…) an einer Fensterscheibe des inneren Fensters ein Bildnis der Gottesmutter gezeichnet.

Sie rief der Mutter, welche ebenfalls anwesend, aber an einem anderen Orte des Zimmers war. Die Mutter eilte herbei und erschrak anfangs nicht wenig, als sie das Bild der heiligen Jungfrau sah, indem

erscheinungsbild maria absam

Der Glasaltar in der Marienkapelle

sie auf den Gedanken kam, es möchte dem Vater oder mir im Salzberge wo wir arbeiteten, ein UnglĂĽck begegnet sein. Sie sagte daher zur Schwester Rosina, wir sollen etwas beten; was auch geschah. Nach verrichtetem Gebete wischte die Mutter das Bild mit einem Tuche weg, denn es war nur angeloffen; aber sieh, kaum weggewischt, steht es wieder da wie zuvor. Die Erscheinung des Bildes erfolgte am Dienstage, und am Donnerstage drauf kamen der Vater und ich ganz wohl vom Berge nach Haus. Mit Staunen und Freude sahen wir, was inzwischen vorgefallen war.“

So erzählte es der Bruder von Rosina Buchers Bruder Johann, was sich im Jahr 1797 in seinem Elternhaus abgespielt hatte.

Wissenschafter sowie zwei Glasermeister prĂĽften daraufhin gemeinsam mit kirchlichen und weltlichen Behörden das Phänomen – die gläubige Absamer Bevölkerung aber lieĂź sich durch nichts in ihrem Glauben an ein Wunder beirren. Unter feierlichem Glockengeläut trug sie das Gnadenbild im Juni 1797 in die Dorfkirche, wo es bis heute steht.

Marienbasilika Altar

Seitdem ist die Kirche Maria Absam, die 2000 zur Basilika erhoben wurde, der bedeutendste Marienwallfahrtsort in Tirol und ein ganz besonderer Kraftplatz, dessen Anziehungskraft auch nicht gläubige Menschen spüren. Auch Mitglieder der österreichischen Kaiserfamilie suchten die Kirche schon im 19. Jahrhundert mehrmals auf.

Im Westen der Basilika gibt es eine Marienkapelle mit einem Glasaltar und Glasfiguren – diese ist jederzeit öffentlich zugänglich. Altar sowie Figuren stellen eine thematische Verbindung zum neu gestalteten Marienvorplatz mit seinem Bilderzyklus „Der Engel des Herrn“ her.

Glasaltar Maria Abam

Der Glasaltar in der Marienkapelle

TIPP: Jeweils am ersten Sonntag im Monat findet um 14.00 Uhr die Monatswallfahrt statt, beginnend mit dem Rosenkranzgebet und anschließender Krankensegnung. Für Pilgergruppen besteht jederzeit die Möglichkeit einer Andacht oder eines eigenen Wallfahrtsgottesdienstes.

AusfĂĽhrliche Informationen zu Wallfahrten und Pilgerwegen in Tirol gibt es hier

Kristallines Märchen: Michael Köhlmeier, Haymon Verlag und Swarovski Kristallwelten präsentieren „Das Lied von den Riesen“

Was passiert, wenn einer der meistgelesenen Autoren Österreichs und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Landes aufeinandertreffen? Es entsteht eine bewegende literarische Weltreise – inspiriert vom Riesen in Wattens. „Das Lied von den Riesen“ erscheint Mitte August 2015, am 8. September stellt Michael Köhlmeier sein neues Werk exklusiv in den Swarovski Kristallwelten vor.

„Im Zuge der Erweiterung der Swarovski Kristallwelten wurde ein erstaunlicher Garten geschaffen, der die Schatzkammern des Riesen um neue Wunder ergänzt. Und genau dieser Riese, der sich mittlerweile zur Ikone der Swarovski Kristallwelten entwickelt hat, prägte auch die wunderbaren Begegnungen mit Michael Köhlmeier. Wir sind sehr glücklich, dass er sich davon inspirieren ließ und der Riese von Wattens somit zum Hauptdarsteller dieses Buches wurde“, freut sich Stefan Isser, Geschäftsführer der Swarovski Kristallwelten, über die literarische Verbindung mit Michael Köhlmeier. Für den österreichischen Erfolgsautor waren die Gespräche in Wattens tatsächlich konkreter Anstoß, die Reise des Riesen Kristall hier beginnen zu lassen. „Den Wunsch, ein Buch voller sagenhafter Figuren zu schreiben, habe ich schon lange gehegt“, verrät Kohlmeier, „und nun hat mich die phantastische Atmosphäre der Swarovski Kristallwelten dazu verleitet.“

Tatsächlich gelingt Michael Köhlmeier eine gleichermaĂźen fesselnde wie berĂĽhrende Geschichte. In der mystischen Bergwelt der Alpen nimmt die abenteuerliche Reise des Riesen „Kristall“ ihren Anfang: Aufgrund einer Verkettung unglĂĽcklicher Umstände erstarrt die Mutter des Riesen zu Stein. Dieser beschlieĂźt kurzerhand loszuziehen, um Rettung zu finden. Fesselnd und berĂĽhrend schildert  Michael Köhlmeier, was Kristall auf seinem Weg quer ĂĽber den Globus erlebt. Es ist eine bunte Welt voll sagenhafter Figuren, die der Riese durchwandert. Doch ist dem Riesen die UnterstĂĽtzung einer ganzen Reihe von Artgenossen aus Mythologie und moderner Zeit sicher: vom einäugigen Polyphem ĂĽber den Golem bis hin zum grĂĽnen Monster Hulk und King Kong.

Leichtfüßig und brillant, wie in seinen berühmten Nacherzählungen klassischer Sagen, erweckt Köhlmeier die legendäre Welt der Riesen zum Leben. In Strophen gereimt, wird die Geschichte zum betörenden Gesang, dem sich keiner entziehen kann.

Das neue Buch „Das Lied von den Riesen“ von Michael Köhlmeier erscheint Mitte August 2015 und ist ab 10. August 2015 in den Swarovski Kristallwelten, den Swarovski Kristallwelten Stores Innsbruck und Wien sowie im Buchhandel zum Preis von 17,90 Euro erhältlich. Zudem wird Michael Köhlmeier sein Werk am 8. September 2015, 19:30 Uhr, im Forum der Swarovski Kristallwelten der Öffentlichkeit präsentieren. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist mit Anmeldung kostenfrei, im Anschluss an die Buchpräsentation gibt es Signiermöglichkeiten.

2015-07-30_skw_Cover_Das_Lied_von_den_Riesen_(C)_HAYMON_Verlag

Michael Köhlmeier: Das Lied von den Riesen

Mit Zeichnungen von Lorenz Helfer
ISBN 978-3-7099-7179-6
184 Seiten, 165 x 240 mm,
in Leinen gebunden, durchgehend vierfarbig, mit Lesebändchen
Lieferbar ab Mitte August, 17,90 Euro

Erhältlich in den Swarovski Kristallwelten Wattens, Swarovski Kristallwelten Store Innsbruck, Swarovski Kristallwelten Store Wien sowie in allen Buchhandlungen

Lesung „Das Lied von den Riesen“
8. September 2015, 19:30 Uhr 
Forum, Swarovski Kristallwelten
Eintritt frei, Anmeldung bis 1. September 2015 unter swarovski.events@swarovski.com
Shuttleservice Innsbruck – Wattens zum Sonderpreis von 5,- Euro für die Hin- und Retourfahrt

Michael Köhlmeier
Michael Köhlmeier, geboren 1949 in Hard am Bodensee, lebt als freier Schriftsteller in Hohenems/Vorarlberg und Wien. Zahlreiche Veröffentlichungen, sehr erfolgreich als Erzähler antiker und heimischer Sagenstoffe und biblischer Geschichten. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. Rauriser Literaturpreis (1983), Manès-Sperber-Preis (1995) und Anton-Wildgans-Preis (1996).

Zirbelzapfenzwergs Reise durch Hall – ein literarischer Rundgang

Musik kann das, was Worte so niemals können werden, sie berührt dich im Herzen. Und dennoch setzt der Schreiber seine Seele ins Tintenfass.“

Die Geschichte des Schreibens ist eng mit der Entstehungsgeschichte des Papiers, des Buchdrucks und schlussendlich mit jener des Buches selbst verwoben.Zirbelzapfenzwerg (c)

Auf diesem historischen Pfad wollen wir, verbunden mit musikalischer Begleitung durch die malerische Stadt Hall wandern und dem Buch „Zirbelzapfenzwergs wundersame Reise“ der Tiroler Autorin Christina Anna Kasseroler auf die Spur kommen.

Lasst uns 7 besondere Orte in Hall gemeinsam neu entdecken. Den Abschluss bildet ein fröhliches Beisammensein mit Musik in gemütlicher Runde, bei Lust und Laune.

Christina Kasseroler, die Autorin,
Martin Mimm, der Gitarrist und
Andrea Weber, StadtfĂĽhrerin
freuen sich auf euch.

Treffpunkt: Beim Brunnen am Oberen Stadtplatz;

Sonntag, 16. August 2015, 18:00 Uhr und
Sonntag, 27. September 2015, 17:00 Uhr

Preis pro Person: € 5,-
Kinder frei

Bild: Christian Opperer

Der Brandner Kaspar reloaded: „Die Brandnerin“ bei den Thaurer Schlossspielen 2015

Die Brandnerin; nach der Komödie „Der Brandner Kaspar und das ewig’Leben von Kurt Wilhelm

Das einzig Sichere im Leben ist das Sterben – oder nicht? Am eigentlichen Todestag der Brandnerin wird aus dem tödlichen Schuss – durch die vor Kälte zitternde Hand des Boanlkramers – „leider“ nur ein Streifschuss. Als wäre das nicht schon peinlich genug, ĂĽberlistet die Brandnerin den Boanlkramer auch noch beim Kartenspielen und schlägt sich so mithilfe von ein, zwei, drei, naja, … zwölf Schnaps, ein Weiterleben bis zum Neunzigsten heraus.

Bald aber merkt sie, dass die gewonnenen Lebensjahre auch ihre Schattenseiten haben. Damit das „himmlische Gleichgewicht“ wieder hergestellt wird, muss der Boanlkramer ihre Enkelin, die Marei holen. Damit kommt der Brandnerin das abhanden, wofĂĽr sie gelebt hat. Auch das zuständige Personal im Himmel bekommt Wind davon, dass die Brandnerin noch auf Erden weilt, und so erhält der Boankramer den Auftrag, sie augenblicklich hinauf zu holen – nur wie? Er macht ihr den Vorschlag einen Blick ins Himmelreich zu werfen und dann zu entscheiden, ob sie nicht doch schon frĂĽher am Leben der Seligen teilhaben möchte.

Erleben Sie die ganze Geschichte, werfen Sie einen Blick in das ewige Leben. Lachen Sie oder schmunzeln Sie – bis der Boanlkramer kommt – oder werden Sie nachdenklich.

UrsprĂĽnglich eine literarische Figur aus einer Kurzgeschichte aus dem Bayerischen von Franz Ritter von Kobell (1871) wurde der Brandner Kaspar mehrfach fĂĽrs Theater adaptiert. Die 1975 entstandene Fassung von Kurt Wilhelm wurde und wird in MĂĽnchen am Residenztheater und am Volkstheater viel gespielt. Im Jahr 2008 kam ein Film mit Michael Bully Herbig und Franz Xaver Kroetz ins Kino.

Die Fassung von Kurt Wilhelm ist von Reiner Bachor für den Theaterverein Thaur adaptiert worden. In Thaur wird die Titelfigur von einer Frau dargestellt. Daraus leitet sich auch der Titel „Die Brandnerin“ ab.brandnerin

Yoga beim Riesen der Swarovski Kristallwelten

Noch bis zum 12. September 2015 gibt es in den Swarovski Kristallwelten in Wattens verlängerte Öffnungszeiten (bis 19:30 Uhr, Donnerstag bis Samstag bis 22:00 Uhr), zudem gibt es ein vielfältiges Sommerprogramm für alle Wetterlagen.

Neu: Yoga-Fans finden in Einzelworkshops oder 4-Wochen-Kursen Ruhe und Entspannung in der erweiterten Gartenlandschaft der Swarovski Kristallwelten.

2015-08-04_skw_yoga

Yoga im Park der Swarovski Kristallwelten (c)Swarovski Kristallwelten

Wenn die Sommerhitze über den Alpen liegt, spenden die unterirdischen Wunderkammern mit ihrem kühl funkelnden Kristall Schatten und Abkühlung – und bieten an Regentagen Rückzug in Kultur und ausgedehntes Shopping. Bei nassem Wetter lockt  überdies der Spielturm gerade junge Gäste an. Und die neue Gartenlandschaft mit ihrer beeindruckenden Kristallwolke bietet ohnehin bei jeder Witterung optische Überraschungen.

Als Allwetter-Ausflugsziel präsentieren sich die erweiterten Swarovski Kristallwelten auch dank des speziellen Sommerprogramms, das unter anderem am 14. August mit einem „Dinner unter dem Kristallhimmel“, noch bis zum 12. September mit zahlreichen musikalischen „Performances“ in der Abenddämmerung sowie speziellen Themenführungen aufwartet. Ein besonderes Highlight dieses Sommers ist das neue Yoga-Angebot.

Entspannende Aussichten: Yoga im Garten des Riesen

Ob als kleine Auszeit vom Alltag oder als bewusstes, gesundes Aufbautraining: Yoga ist gut für Geist, Körper und Seele. Die neu gestaltete Gartenlandschaft der Swarovski Kristallwelten bietet dafür eine inspirierende Kulisse. In verschiedenen Yoga-Kursen unter der kompetenten Führung von Susanne Erhart von mindmoves finden sowohl Yoga-Einsteiger als auch Fortgeschrittene Ruhe und Entspannung. Die Kurse finden in regelmäßigen Abständen statt, buchbar als Einzelworkshop oder als vierwöchige Kurseinheit, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nähere Informationen zu Terminen, Uhrzeiten und Kursbeiträgen online unter www.swarovski.com/kristallwelten

TerminĂĽbersicht Yoga: Workshops und 4-Wochen Kurse
Noch bis 13. August: Yin Yoga – 4-Wochen Kurs (jeden Donnerstag 18:00 bis 19:00 Uhr)
2. bis 23. September: Yin Yoga  – 4-Wochen Kurs (jeden Mittwoch 17:00 bis 18:00 Uhr)
8. September: Balance Yoga – Workshop (17:00 bis 18:30 Uhr, max. 12 Personen)
15. September: Yoga für die Wirbelsäule – Workshop (17:00 bis 18:30 Uhr, max. 12 Personen)
22. September: Chakra Yoga – Workshop (17:00 bis 18:30 Uhr, max. 12 Personen)

Teilnahmegebühren: Workshop: EUR 12,00  |  4-Wochen Kurs: EUR 48,00

Kraftplätze Tirol – Das Steinlabyrinth bei St. Martin in Gnadenwald

Manche Plätze haben eine besondere Anziehungskraft auf Menschen, meist seit langen Zeiten. Einer der bekanntesten Beispiele ist Stonehenge in England. Aber auch in Tirol findet man solche Ort, die über Jahrhunderte weg von Menschen besucht wurden und werden. An einem solchen Platz verspürt man oft ein Gefühl der Beruhigung, Stärkung oder auch Bewusstseinserweiterung. Auch Wallfahrtsorte sind zum Beispiel Kraftplätze. In dieser Serie stellen wir die schönsten Kraftplätze in der Region Hall-Wattens vor.5.0.2

 

DSC06153 (2)

Kraftplatz: Das Steinlabyrinth bei St. Martin in Gnadenwald

Labyrinthe finden sich in vielen Kulturen schon seit mehr als 5000 Jahren, Geformt aus dem BedĂĽrfnis nach innerer Ruhe und Heimat. Beim Steinlabyrinth in St. Martin, nahe des Klosters St. Martin, handelt es sicht um ein kretisches oder klassisches Labyrinth.

Labyrinthe gelten als Symbol fĂĽr den menschlichen Lebensweg: das Finden der eigenen Mitte und der Weg zurĂĽck zu den Wurzeln bis zum Ende und Neubeginn des Lebens.
Das Keramik-Beton-Objekt im Zentrum weist auf die Lebensgrundsätze des Teilens (Liebe) und der Achtung vor der Natur (Einheit) hin: die beiden Heiligen des Klosters- Martin und Franziskus stehen symbolisch dafür.

Die Keramik-Halbkugeln im Labyrinth deuten die individuellen Variationen des Weges an.

Besinnungsweg von Absam nach Gnadenwald

Der Tiroler Jakobsweg fĂĽhrt am Steinlabyrinth und Kloster St.Martin vorbei. Das Steinlabyrinth ist gleichzeitig auch der Endpunkt des beliebten Besinnungswegs von Absam nach Gnadenwald.

Der Besinnungsweg bietet eine Möglichkeit, abseits von Hektik und Lärm, im bewussten Gehen und Schauen, im bewussten Hören, Riechen und Fühlen, zu sich selbst zu finden.

Die neun Stationen entlang des Weges sind so konzipiert, dass sie den Blick auf das Unscheinbare und Selbstverständliche richten, an dem im Trott des Alltages meist vorbei geeilt wird. Die Stationen regen dazu an, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten, auf  Hoffnungen und Ängste, das kleine Glück und Enttäuschungen, auf Fragen und Zweifel.

Am Ende des Weges liegt das Steinlabyrinth beim Kloster St. Martin in Gnadenwald, Schlusspunkt des Weges und ein Ort der besonderen Ruhe.

Route:
Nördlich vom Gasthof Walderbrücke in Absam führt ein Gehweg Richtung Gnadenwald.

TIPP: Yoga am Kraftplatz
Jeden Montag bis 31.09.2015 findet beim Steinlabyrinth St. Martin für alle Gäste der Region Hall-Wattens eine kostenlose Yoga-Stunde statt. Die Anmeldung muss spätestens bis 12 Uhr an dem jeweiligen Montag erfolgen. Alle Informationen gibt es hier.
âžś Dauer: ca. 1,5 Stunden
âžś Treffpunkt: Parkplatz Mautstelle Hinterhornalm, Gnadenwald
l

750 Jahre alte Zirbe ist der älteste Baum Tirols

 Viele von euch kennen sicher den Zirbenweg oberhalb von Hall und Innsbruck – er ist einer der beliebtesten Wanderwege im Inntal und auch sehr familienfreundlich. Alle Infos zum Zirbenweg gibt es hier. Doch was die meisten bis jetzt nicht wussen: Ein wahrer „Baum-Methusalem“ befindet sich unweit des Zirbenwegs!

Hoch über der mittelalterlichen Stadt Hall in Tirol befindet sich seit gut 750 Jahren die Heimat des ältesten lebenden Baumes in Tirol: die nicht über Wege zugängliche Zirbe steht inmitten der 26 Hektar großen Naturwaldzelle „Ampasser Kessel“ in unberührter Natur. Aufgrund der Unzugänglichkeit des Areals war das Gebiet über die Jahrhunderte für Holznutzung nicht interessant und blieb so glücklicherweise in ihrer Ursprünglichkeit erhalten.

DSC05624

Der auĂźergewöhnliche Baum hat im Laufe seines Lebens eine groĂźe Anzahl von geschichtlichen „GroĂźereignissen“ ĂĽberdauert: Die Entdeckung von Amerika, die Erfindung des Buchdrucks, viele Kriege, den heroischen Andreas Hofer… die Liste könnte endlos fortgefĂĽhr werden. Er ist auch älter als das bekannteste Adelsgschlecht Ă–sterreichs, die Habsburger. Unser Baum – Oldie wuchs bereits vor(!) der GrĂĽndung der Habsburger Dynastie im Jahre 1273 als junger Sprössling heran.DSC05663

Vor knapp 90 Jahren wurde die Zirbe dann schon 1926 als Naturdenkmal ausgezeichnet. Der Baum beheimatet auch zahlreiche Pflanzenarten; so geben verschiedenartige Flechten, die für eine sehr reine Luftqualität sprechen, dem Methusalem ein archaisches Aussehen. Auch mehrere Spechtfamilien haben die 1.880 Meter hoch gelegene Zirbe mit ihren Nisthöhlen als Brutplatz auserkoren: Neben Buntspechten leben auch Schwarz- und Dreizehenspechte in dem unberührten Naturraum.

Sommer – Freilichttheater: „Der Zwölfender“

Ende Juni wird im Halltal ein „Zwölfender gewildert“

Der Theaterverein Absam hat für die diesjährige Produktion eine Freilichtaufführung im wildromantischen Halltal gewählt. Konkret spielt die Wilderergeschichte „Der Zwölfender“ vor der wunderschönen Kulisse von St. Magdalena. Unter der fachmännischen Regie von Hannes Ellmerer proben die Spieler des Theatervereines schon seit mehreren Wochen.Der Zwölfender

Der Zwölfender

Die Wilderergeschichte von Franz Deimel handelt von Ferdl, der wegen Wilderei zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Nachdem er die Strafe verbüßt hat, kehrt er in seine Wildererbehausung zurück. Die Obrigkeit, allen voran Oberförster Riederer, zeigt sich alarmiert. Doch Ferdl hat sich vorgenommen, nicht mehr zu wildern. Er wird auf eine harte Probe gestellt. Kann er dem „Zwölfender“ widerstehen?

Die Premiere findet am Freitag, 26. Juni 2015, um 20.15 Uhr statt. Vom Parkplatz Eingang Halltal bis nach St. Magdalena wird ein eigener Taxidienst eingerichtet. Eintrittskarten sind im Gemeindeamt Absam und im Alpengasthaus St. Magdalena zum Preis von Euro 10,– erhältlich. Wer will kann sich Fahrkarten fĂĽr Hin- und RĂĽckfahrt um Euro 6,– erwerben.

Weitere AuffĂĽhrungstermine: Samstag, 27.6., Sonntag, 28.6., Freitag, 3.7., Samstag 4.7., Sonntag, 5.7., Freitag 10.7., Samstag 11.7.

Ersatztermine bei Verschiebung wegen Schlechtwetter: Mittwoch 8.7 und Sonntag, 12.7.2015.

Der Theaterverein Absam freut sich auf zahlreichen Besuch!IMG_0591

Klein, fruchtig, köstlich: Die Wald-Erdbeere

Die Wald-Erdbeere gehört zu den Rosengewächsen und wächst hauptsächlich an Waldrändern und Lichtungen. Sie dient den Menschen sowie vielen Tieren schon seit langem als Nahrung, was auch die botanische Artbezeichnung ausdrĂĽckt (vesca=essbar). Sie ist auĂźerdem eine Heilpflanze und wurde im Mittelalter in der Malerei als Symbolpflanze häufig abgebildet – was viele nicht wissen: Die Wald-Erdbeere ist nicht die Wildform der Gartenerdbeere!Kräuter_2

Die Wald-Erdbeere ist eine mehrjährige, krautige und wintergrüne Pflanze, welche 5 -25 cm hoch wird und somit auch wesentlich kleiner ist als die Gartenerdbeere. Die Stängel der rosettenförmigen Pflanze tragen wenige, weiße, fünfzählige Blüten, bei denen sich in der Mitte etwa 20 gelbe Staubblätter befinden. Sie blühen je nach Standort von April bis Juni und danach bilden sich im Laufe des Sommers die kleinen, roten Wald-Erdbeeren, um die es sich botanisch gesehen um eine Sammelnussfrucht handelt, nicht um eine Beere.

In der Volksmedizin und im Volksglauben werden Erdbeerblätter aufgrund des Gerbstoffgehaltes als Heilmittel bei Durchfall verwendet. Man übergießt die klein geschnittenen Blätter mit heißem Wasser, lässt sie fünf bis zehn Minuten ziehen, seiht den Tee ab und trinkt mehrmals täglich eine Tasse. Ein berühmter schwedischer Botaniker aus dem 18. Jhd. soll sich angeblich durch eine Kur aus Erdbeerblättertee und frischen Wald-Erdbeeren von der Gicht befreit haben!

Die Früchte der Wald-Erdbeere sind seit Menschengedenken das Symbol der Weltlust, der Verlockung und der Sinnesfreude. Eine zweite Bedeutung hat diese Pflanze im Christentum. Mit den rosenförmigen Blüten, keinen Dornen, den Beeren ohne Kern und Schale, das gleichzeitige Tragen von Früchten und Blüten ist sie zum Sinnbild der Rechtschaffenheit geworden. Sie ist auch oft Begleitpflanze auf mittelalterlichen Gemälden von Maria.

Tipp: Wer Lust hat, die Flora und Fauna unserer schönen Region unter fachkundiger Führung zu entdecken, kann dies ab Mai 2015 hier im Rahmen des Wochenprogramms tun.