Spannende Themenführungen in Tirols größter Altstadt

Der November zieht ins Land – ein Monat, in dem oft triste Stimmung und Langeweile herrschen. Aber das muss nicht sein! Gerade jetzt, in einer mystisch-geheimnisvollen Atmosphäre, ist die Haller Altstadt spannend zu entdecken. Ich möchte euch hier die drei  auĂźergewöhnlichsten, teilweise gruseligen aber immer interessanten ThemenfĂĽhrungen vorstellen:

FĂĽhrung “Der Henker von Hall”

“Liebe Leut!
Unser Krimi geht wieder an
leiht mir euer Ohr
wo alles mit Liebe begann
und sich im Drama verlor!”

Mit diesen Worten startet die wohl dramatischste StadtfĂĽhrung durch Hall.

Hall im Jahre 1662: Henker Othmar Krieger, ehemals Scharfrichter zu Hall, erzählt von seinem Berufsalltag, berichtet von Gehenkten und Geköpften, von Gefolterten, Ehebrechern und anderem Gesindel. Begleitet wird er dabei von einem Musikanten, der mit Ihm die einzelnen Stätten seines Richtens besucht. Die BĂĽrgerin Roth hat sich einen Fehltritt gelistet: Sie wird von ihrem Gatten bei… nun ja… unziemlicher Handlung in flagranti ertappt. Darauf steht im 17. Jahrhundert die Todesstrafe! Was mit ihr und ihrem Geliebten geschieht, wie man im Mittelalter Verbrecher hinrichtet und was ein Henker mit der Post zu tun hat, erfahrt ihr in dieser spannenden ThemenfĂĽhrung.

Henker_Hall_2

Die FĂĽhrung kann jederzeit auf Anfrage beim Tourismusverband gebucht werden:

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Maximalteilnehmerzahl: 50 Personen
Preis: € 15,00 pro Person
Deckelpreis ab 20 Personen: € 300,00 pauschal
Dauer: 1 Stunde

Die FĂĽhrung wird fĂĽr Interessierte ab 15 Jahren empfohlen.

 

FĂĽhrung ‘”Ă„rzte, Bader und Apotheker”

Sozialversicherung im Mittelalter? Menschenfett als Salbe gegen allerlei Beschwerden? Kontaktaufnahme im Badehaus? Antworten auf diese Fragen und noch viele mehr findet ihr bei dieser Themenführung. Bei einem Stadtspaziergang spannt dabei der Wissensbogen von den Anfängen der Medizin bis zu den heutigen modernen Einrichtungen in Hall wie der UMIT und dem PKH.

1412589910801_06-rathaus_ernst-pisch

Die FĂĽhrung kann jederzeit auf Anfrage beim Tourismusverband gebucht werden:
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: € 6,00 pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Tipp: Diese Führung eignet sich auch perfekt für angehende Absolventen von Medizinberufen, Belegschaften von Krankenhäusern, Apotheken usw.

“Rotlicht” – FĂĽhrung durch Hall in Tirol

Jetzt wirds verrucht… aber nur in MaĂźen: Bei der RotlichtfĂĽhrung entdeckt ihr gemeinsam mit einer “HĂĽbschlerin” aus dem Mittelalter verschiedene Stätten der Lust in Tirols größter Altstadt. Ein nächtliches VergnĂĽgen, das zudem viel Wissenswertes bietet. Interessant fĂĽr alle, die schon immer mehr ĂĽber das „älteste Gewerbe der Welt“ wissen wollten.

RotlichtfĂĽhrung 1 (c)hall-wattens.at

Die FĂĽhrung kann jederzeit auf Anfrage beim Tourismusverband gebucht werden:
Dauer: ca. 1 Stunde
Preis: € 6,00 pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Tipp: Für zwei Sondertermine am  21. und 28. November 2014 (Start 18 Uhr) kann man sich zu dieser Führung auch als Einzelperson anmelden (Preis € 6,00; Anmeldung unter guidedtours@hall-wattens.at)

FĂĽhrung “Haller Unterwelten”

Dieser Rundgang ist etwas ganz Besonderes und nur zu ausgewählten Terminen verfügbar. Gemeinsam mit DDr. Faistenberger erschließt sich der noch zugängliche Teil des Luftschutzstollens des Zweiten Weltkrieges und somit ein wirklich dunkler Teil der Haller Geschichte.

KM_C284e-20140910143855

Termine:

21. und 28. Oktober 2014, jeweils 15 Uhr

Dauer: ca. 1 Stunde
Preis: € 6,00 pro Person

Diese Führung kann nur bei DDr. Faustenberger persönlich gebucht werden unter info@historica.co.at

Achtung: festes, wasserdichtes Schuhwerk erforderlich, nicht barrierefrei, nicht fĂĽr Kinder geeignet. Betreten nur auf eigene Gefahr!

Alle FĂĽhrungen, Beschreibungen, Termine und vieles mehr findet ihr hier

Haller Nightseeing 2014

Ja, es ist kaum zu glauben, aber seit dem letzten Nightseeing in Hall sind schon wieder fast ein Jahr vergangen. Eine gute Nachricht, oder? Denn das bedeutet, dass schon bald wieder das Haller Nightseeing stattfindet- und das heiĂźt fĂĽr uns Unterhaltung und SpaĂź bis Mitternacht!

Bei der beliebten Veranstaltung, die dieses Jahr ausnahmsweise am 24. statt am 25. Oktober stattfindet, erwartet euch wie gewohnt ein tolles Programm mit interessanten ThemenfĂĽhrungen, Kunstinstallationen, kulinarischen Leckereien und viel Livemusik.  Auch in den Geschäften der Altstadt ist viel geboten – und eingekauft werden darf natĂĽrlich auch ;-)

Das Beste: Alle Programmpunkte sind kostenlos!

Hier habe ich euch ein paar Programmhöhepunkte zusammengestellt.

FĂĽhrung Haller Unterwelten

Ganz nach dem Leitmotiv des Haller Nightseeings gewährt dieser Programmpunkt erstmals Einblick in Halls “Unterwelten”: Im Rahmen eines gefĂĽhrten Rundgangs erschlieĂźt sich den BesucherInnen der noch zugängliche Teil des Luftschutzstollens des Zweiten Weltkrieges und somit ein wahrhaft dunkler Teil der Haller Geschichte.
Treffpunkt: TVB BĂĽro Hall, Wallpachgasse 5
FĂĽhrungen: 18, 18:45 und 19:30 Uhr
Max. 25 Teilnehmer je Führung, nur mit Zählkarten (diese kann man ab 17 Uhr im TVB-Büro abholen; max. 2 Karten pro Person).

Achtung: bitte unbedingt festes, wasserdichtes Schuhwerk anziehen. Der Stollen ist leider nicht barrierfrei und auch nicht fĂĽr Kinder geeignet. Die Betretung erfolgt auf eigene Gefahr.

StadtfĂĽhrung Das Zunftwesen in Hall1412589153664_02-zunft-brentl

Sagt euch der Ausdruck “Bäckerschupfen” etwas? Warum unterschied man einst beim Beruf des Malers zwischen dem “Schilderer, Kalcher und Anstreicher”? Woher kommt der Begriff “Schlitzohr”? Was es mit diesen Begriffen auf sich hat, erfährt ihr im Rahmen dieser neuen ThemenfĂĽhrung.

Treffpunkt: TVB BĂĽro Hall, Wallpachgasse 5
FĂĽhrung: 21 Uhr, Dauer: ca. 1 Stunde
Max. 50 Teilnehmer, nur mit Zählkarten (diese kann man ab 17 Uhr im TVB-Büro abholen; max. 2 Karten pro Person).

StadtfĂĽhrung Rotlichtbezirk Hall1412589485226_03-rotlichtfuehrung_2-hall-wattensat

Etwas “schlĂĽpfriger” wird es bei dieser ThemenfĂĽhrung, aber keine Sorge, sie bleibt weitestgehend jugendfrei ;-)

Die StadtfĂĽhrerin zeigt euch verschiedene Stätten der Lust in Tirols größter Altstadt  Ein nächtliches VergnĂĽgen, das zudem viel Wissenswertes bietet und sehr interessant fĂĽr alle, die schon immer mehr ĂĽber das „älteste Gewerbe der Welt” wissen wollten.

Treffpunkt: TVB BĂĽro Hall, Wallpachgasse 5
FĂĽhrung: 22 Uhr, Dauer: ca. 1 Stunde
Max. 50 Teilnehmer, nur mit Zählkarten (diese kann man ab 17 Uhr im TVB-Büro abholen; max. 2 Karten pro Person).

6. Der Bund für´s Leben – Rathaus Hall

Haller RathausIhr seid schon verheiratet oder denkt darüber nach, es zu tun? Dann ist diese Themenführung ideal für euch: Gemeinsam mit einer Stadtführerin geht ihr in das meist frequentierteste Standesamt in Tirol (und nach Meinung vieler auch das schönste) und erlebt die Geschichte des Königshauses aus einem romantisch-humorvollen Blickwinkel. Nicht ganz so romantisch, aber dafür umso interessanter: Am Ende der Kurzführungen gewährt Bgm. Dr. Eva Maria Posch Einblick in das altehrwürdige BürgermeisterInnenzimmer.

Treffpunkt: Rathaus Hall, Innenhof
FĂĽhrungen: 18 und 18:30 Uhr, Dauer: ca. 25 Min.

8. Mein Hall – barrierefrei1412589911664_08-hall-barrierefrei-fotoprojekt-fotoausstellung-cyta-ibk-15

Leider ist es auch heute noch keine Seltenheit, dass Städte nicht barrierefrei zu besichtigen sind. Die Lebenshilfe Tirol schafft hier Abhilfe: bei einer kurzen Stadtführung für Menschen mit und ohne Behinderung spaziert ihr durch die Stadt und bekommt in leichter Sprache Geschichten und Geschichte von Hall vermittelt. Barrieren zur Vergangenheit werden durch gut verständlichen Text abgebaut, bauliche Barrieren werden in das Bewusstsein der Besucher gestellt.

Treffpunkt FĂĽhrungen: Oberer Stadtplatz, FotowĂĽrfel
FĂĽhrungen: 18:30 und 19:30 Uhr, Dauer: ca. 30 Min.

9. Public seeing – Prolog zur nächsten Lieferung von KUNSTtransPORT zum Thema „Taten-speicherung”

Am Oberen Stadtplatz könnt ihr eine höchst interessante, interaktive Videoinstallation sehen. Sie spielt mit dem Spannungsraum zwischen öffentlicher Ăśberwachung und Aufzeichnung und unserer Selbstbestimmung, beziehungsweise das, was davon ĂĽbrig geblieben ist. Das Motto: “Bestimme selbst was als nächstes passiert. Alles live, echt und ĂĽberdimensional.”
Ort: Oberer Stadtplatz, Stubenhaus
Zeit: 18 bis 24 Uhr

10. Kalligrafieraum – ein Kunsthandwerk stellt sich vor

1412589912679_10-kalligraphie-2Mich hat schon immer fasziniert, welche Kunstwerke manche Künstler mit Tinte und Feder zaubern können. Während des Nightseeings gibt es bei Eva Kunzenmann im Kalligrafieraum die Möglichkeit, im Rahmen einer kleinen Schreibvorführung der Künstlerin über die Schulter zu blicken und mehr über Kalligrafie zu lernen. Danach kann man selbst probieren, mit Vogelfeder und Tinte zu schreiben.
Ort: Kalligrafieraum, EugenstraĂźe 9
VorfĂĽhrungen: 18:45, 19:45, 20:45 und 21:45 Uhr, Dauer: ca. 10 Min.

12. Informationsausstellung zur UNESCO Welterbe Nominierung

53.DB-innenturmDie Ausstellung, die bis zur Entscheidung über die Bewerbung von Hall in Tirol als UNESCO-Weltkulturerbe im nächsten Jahr geöffnet sein wird, verknüpft unterschiedliche Themen: Besucher können sich über die beiden wesentlichen Schwerpunkte der Einreichung, die Münze Hall und die Haller Altstadt bzw. die Stadtentwicklung informieren, finden aber genauso viel Wissenswertes über das Weltkulturerbe-Programm der UNESCO und den laufenden Bewerbungsprozess.

Organisation: Koordinationsstelle Weltkulturerbe
Ort: Ausstellung Weltkulturerbe, Burg Hasegg
Zeit: 17 bis 24 Uhr

Das komplette Programm zum Nightseeing gibts hier

Familientipp: Aktivpark Vögelsberg mit Piepmatzweg

Heute möchte ich euch den Aktivpark Vögelsberg vorstellen – ein Geheimtipp fĂĽr einen Familienausflug, bei denen alle auf ihre Kosten kommen!

Piepmatzweg_1

Der Aktivpark Vögelsberg besteht aus neun Freizeiteinrichtungen:

ganzjährig:

1 Piepmatzweg
2 Fitnessparcour
3 Nordic Walking
4 Himmelr

eich – prähistorische Siedlung und Aussichtsplattform
6 Historischer Rundwanderweg
7 Gasthaus Vögelsberg

nur im Winter:
7 Kleinliftanlage Vögelsberg
8 Naturrodelbahn
9 Stockschiessbahn

Die Einrichtungen im Aktivpark Vögelsberg im Detail:

1 PIEPMATZWEG
Wandern, Entdecken, Staunen, Spielen… und die Natur erleben. Das alles kann man am  Piepma

tzweg. Der Piepmatzweg ist ein interaktiver Spiel- und Themenweg für die ganze Familie. Auf 12 Stationen entlang der Naturrodelbahn wird hier mittels themenbezogener Spielinstallationen die Legende vom Vögelsberg – also die Geschichte der Piepmatze und der Riesen – zum Leben erweckt.

Gesamtlänge: ca 2 km
Höhenunterschied: ca 300 m
Gehzeit mit Kindern (ohne Spielzeit, die man aber unbedingt einplanen sollte): ca. eineinhalb Stunden

2 FITNESSPARCOUR

Auf sportwissenschaftlich erprobten Fitnessgeräten kann man hier verschiedene Bereiche des Körpers trainieren. Anweisungen in Wort und Bild erklären die korrekte AusfĂĽhrung der Ăśbungen. Bei den neun Stationen geht es um das Dehnen und Stärken wichtiger Muskelgruppen, das Schulen des Gleichgewichts und um die Bewegungskoordination – eine Fähigkeit, die vor allem bei Erwachsenen oft eine dringende Schulung notwendig hat ;-)

3 NORDIC WALKING

Wir alle wissen, wie gesund Bewegung ist. Vielen ist aber Joggen, Mountainbiken und ähnlich “SchweiĂźtreibendes” zu anstrengend. Perfekt fĂĽr alle, die entspannt aktiv sein wollen: Nordic Walking. Hier werden wie allgemein bekannt ĂĽber 90% der Muskulatur bewegt. Die groĂźe landschaftliche Vielfalt am Aktivpark Vögelsberg ist wie geschaffen fĂĽr diesen

Sport – hier gibt es sechs beschilderte Routen: fĂĽr Anfänger und Fortgeschrittene:
1. „Naturrodelbahn“ Route
2. „Pipfl“ Route
3. „Wattenberger“ Route
4. „Hotter Stadl“ Route
5. „Schönrast Bodenhütte“ Route
6. „Historischer Rundwanderweg“

4 HIMMELREICH – PRĂ„HISTORISCHE SIEDLUNG UND AUSSICHTSPLATTFORM

Wer im Wattener Himmelreich vor den Ausgrabungen einer Siedlung aus prähistorischer Zeit steht und dann seinen Blick ĂĽber Wattens schweifen lässt, dem kommen die inspirierendsten Gedanken…wer hat hier vor viertausend Jahren gelebt? Und wie haben es diese Menschen geschafft, dass ihre Siedlungen die langen Jahrhunderte ĂĽberdauert haben?

Von der neu errichteten Aussichtsplattform beim Freilichtmuseum Himmelreich hat man einen besonders malerischen Ausblick auf Wattens und die umliegenden Berggipfel.Ausgrabungen

5 HISTORISCHER RUNDWANDERWEG

Was auch viele Einheimische nicht wissen: Kaum eine Region im Tiroler Inntal ist so reich an Kunstdenkmälern wie der Raum zwischen Volders und Wattens. Um die historisch wertvollen Sehenswürdigkeiten interessierten Besuchern näher zu bringen, wurde der ca. 10 Kilometer lange Historische Rundwanderweg angelegt.

TIPP: Beim Tourismusverband in Hall oder auch Wattens (Apfis Geschenkeboutique) kann man sich den kostenlosen Folder zum Historischen Rundwanderweg mit viele interessanten Hintergrundfakten holen.Schloss Friedberg

6 GASTHAUS VĂ–GELSBERG

Das Gasthaus Vögelsberg ist ein Traditionsgasthaus mit fast 200jähriger Geschichte. Es liegt direkt an der Kleinliftanlage Vögelsberg, ist Zielstation des Piepmatzweges und liegt unmittelbar am Start der beleuchteten Naturrodelbahn (im Winter) auf einem aussichtsreichen Plateau.

Frühjahr-, Sommer- und Herbstöffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 9.30–24.00 Uhr; Ruhetag: Montag und Dienstag;
Küchenöffnungszeit: jeweils von 11:30–14:00 Uhr und von 18:00–22:00 Uhr; Außerhalb der Küchenöffnungszeiten bieten wir Gschmackiges aus der Jausenecke und hausgemachte Kuchen.

1

Im Winter:

7 KLEINLIFTANLAGE VĂ–GELSBERG

Am Vögelsberg locken schneesichere Hänge, viel Sonne, frische Luft und urige Gemütlichkeit.
Für nächtliches Skivergnügen sorgt die neu errichtete Flutlichtanlage. Jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag hat der Skilift von 18.00 bis 21.00 Uhr geöffnet, Reservierungen der gesamten Anlage sind ebenfalls möglich.

Lift Vögelsberg2

8 NATURRODELBAHN

Eine Rodelpartie in der glitzernd-weißen Winterlandschaft – ein Traum in der kalten Jahreszeit, den die beleuchtete Rodelbahn (bis Mitternacht!) am Vögelsberg Tag wie Nacht möglich macht. In schneearmen Wintern (so wie im vorangegangenen) wird die Rodelbahn beschneit.Rodeln9

Ausgangspunkt: E-Werk in Wattens/ Swarovski-Werk 2 – Wattens
Höhenmeter: ca. 300 m
Streckenlänge: ca. 2 km
Gehzeit: ca. 1 Stunde
Kondition: gut
Schwierigkeit: anspruchsvoll – nur geĂĽbte Kinder sollten alleine fahren, sonst lieber mit Mama und Papa!
Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Vögelsberg

9 STOCKSCHIESSBAHN – Gasthof Säge

Der Gasthof zur Säge liegt auf 1.000 m Seehöhe, von Wiesen, Wäldern und Bergen umgeben und liegt in unmittelbarer Nähe zur Lizum, dem Mölstal und Povers.

Der Familienbetrieb bietet gut bĂĽrgerliche KĂĽche mit Tiroler Spezialitäten an. Das beliebte Wanderungen, Mountainbike- und Schitouren. Jeden Dienstag von Juni bis September ist die berĂĽhmte “Kaskrapfenparty”: Nach dem köstlichen Essen verlässt der GroĂźteil der Besucher die gemĂĽtliche Gaststube mehr rollend als gehend! ;-)

Adresse und Reservierung:Gasthof zur Säge
Hnr. 77, 6113 Wattenberg, Telefon:+43 5224 53173

Wunderschöne Wanderung im Herbst: Der Zirbenweg

IMG_8514

Zirbenweg

Vergangenes Wochenende war ich am Zirbenweg – und es war wunderschön! Manchmal ist es wirklich kaum zu glauben, welche tollen Plätze vor der HaustĂĽre liegen.

Der Weg beginnt oberhalb vom Panoramarestaurant am Patscherkofel und fĂĽhrt dann ca. 6 Kilometer lang bis knapp vor die Tulfeinalm. Er ist sehr leicht zu begehen, es sind nur ca. 200 Höhenmeter insgesamt (!) zu “ĂĽberwinden”.

Wenn man sich Zeit lässt und gemütlich wandert, braucht man ca. zweieinhalb Stunden. Ich würde aber auf jeden Fall mindestens einen halben Tag für die Tour einplanen, weil es einfach schade wäre, würde man an den zahlreichen Rastplätzen (viele davon ganz neu gemacht) und Aussichtspunkten vorbeilaufen.

Viggarspitz

Viggarspitze

Eine Alternative fĂĽr Sportliche: Ein kleiner Gipfelsieg auf der Viggarspitze (2306 m) – hier zweigt man ab dem Patscherkofel – Einstieg nach ca. 25 min. rechts ab. Hinauf braucht man ca. eine halbe Stunde, dann geht es auf dem gleichen Weg wieder zurĂĽck auf den Zirbenweg.

Ich habe das Zirbenweg – Rundwanderticket benutzt, welches eine Berg- und eine Talfahrt mit der Glungezerbahn bzw. Patscherkofelbahn sowie die Busfahrt Glungezerbahn  – Patscherkofelbahn Talstation oder umgekehrt enthält. So kann man kostenlos an einer der beiden Talstationen parken und dann bequem mit dem Bus wieder zum Ausgangspunkt zurĂĽckfahren. Das Ticket kostet fĂĽr Erwachsene € 23.-, fĂĽr Kinder € 13,50 und fĂĽr Jugendliche bzw. Senioren € 20.-. Man spart sich dadurch z.B. bei einem Erwachsenen fast fĂĽnf Euro.

Tipp: Nehmt die Patscherkofelbahn fĂĽr den Aufstieg, dann könnt ihr am Ende des Wegs in der Tulfeinalm oder im Halsmarter – Restaurant einkehren und die köstlichen Knödel, SĂĽĂźspeisen und natĂĽrlich Klassiker wie Wiener Schnitzel usw. probieren mmmmh :)

IMG_8543

Die Ă–ffnungszeiten fĂĽr die Bergbahnen sowie alle anderen Infos findet ihr hier

Die lange Nacht der Museen in der Region Hall-Wattens

Am Samstag, den 4. Oktober 2014, findet die nächste „ORF-Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich statt. Bereits zum 15. Mal initiiert der ORF die Kulturveranstaltung. Museen und Galerien öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18.00 bis 01.00 Uhr Früh.

Neben abwechslungsreichen Ausstellungen werden viele spannende Events und Sonderveranstaltungen geboten. Besucher können aus dem reichen Angebot ihre persönlichen Highlights wählen und alle teilnehmenden Häuser und Veranstaltungen mit nur einem Ticket besuchen.

Neben kleinen, kuriosen und großen, renommierten Kulturinstitutionen nehmen heuer wieder viele neue Locations teil, die darauf warten, von den „Lange Nacht“-Besuchern entdeckt zu werden.

Alleine in der Region Hall-Wattens gibt es sieben verschiedene Museen zu besuchen:

Bergbaumuseum Hall in Tirol

Bergbaumuseum_TĂĽr_1Das Bergbaumuseum Hall in Tirol bietet einen Einblick in die Geschichte der Salzgewinnung und stellt eine Nachbildung eines Stollens des 1967 stillgelegten Bergwerkes im Halltal dar. Schächte, Werkzeuge, Mineralien, eine Rutschbahn und vieles mehr vermitteln einem das GefĂĽhl, selbst “unter Tag” zu sein. Das Bergbaumuseum befindet sich direkt im Zentrum der Haller Altstadt.

Gemeindemuseum Absam

620_kling_holz_01Die frühe Industrialisierung von Absam zeigen zahlreiche Objekte im ehemaligen Gasthaus Kirchenwirt. Salzbergbau, die Beinknopffabrik, die Kinderarbeit, die Schuhfabrik, Schmieden und Mühlen, Energiegewinnung aus den Bächen … das hat viele Spuren hinterlassen.

Absamer Matschgerermuseum

MatschgerermuseumDer Absamer Matschgerer-Verein hat sich in den 1980er Jahren dazu entschlossen, das „Matschgerer“-Brauchtum auch außerhalb des Faschings einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So wurde in vollkommener Eigenregie und durch viele ehrenamtliche Helfer das „Absamer Matschgerer Museum“ im ehemaligen Spritzenhaus der Feuerwehr in der Stainerstraße 1 geschaffen.

Stadtmuseum Hall in Tirol

770_museumEin Projekt des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum und Stadtarchiv Hall i.T. sowie dem Franziskanergymnasium, der BHAK/BHAS Hall i.T. und der Neuen Mittelschule Rum, gefördert im Rahmen des „Sparkling Science“-Programms vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Stadt ist Migration. Ohne Migration ist Stadt nicht denkbar. Anlässlich des 50. Jahrestages des Abschlusses des österreichisch-türkischen Anwerbeabkommens haben sich Schüler/innen und Historiker/innen auf Spurensuche begeben. Damit wird ein anderer, neuer Blick auf die Haller Stadtgeschichte geworfen.

Burg Hasegg/ Museum MĂĽnze Hall

Hall MuenzerturmImposante Maschinen und wertvolle MĂĽnzen erwarten die gesamte Familie im Museum der MĂĽnze Hall. Der MĂĽnzerturm, das berĂĽhmte Wahrzeichen der Stadt Hall, fasziniert mit Licht- und Geräuscheffekten und erzählt die Geschichte der Stadt. Der Aufstieg wird mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Ein Computerterminal liefert HintergrĂĽnde zu Stadt und Architektur und lässt Besucher mittels eines eigenen Programms wie ein Vogel die TĂĽrme hinauffliegen. Der Falkenbereich dagegen zeigt in der Burg aufgezogene Turmfalken. Auch im integrierten Museum der Stadtarchäologie kann man mit GlĂĽck den Archäologen direkt bei der Arbeit zusehen. Die dreiläufige Wendeltreppe – eine auĂźergewöhnliche, architektonische Besonderheit – fĂĽhrt dann zum Europataler, dem größten Silbertaler der Welt. Mithilfe von MĂĽnzmeister Franz, dem Audioguide, können die Besucher/innen 500 Jahre MĂĽnzgeschichte erforschen und dabei den Geheimnissen von MĂĽnzfälschern und technischen Sensationen auf die Spur kommen.

Schreibmaschinenmuseum der Marktgemeinde Wattens

BlickensderferDas 2002 gegründete, einzige öffentlich zugängliche Schreibmaschinenmuseum Österreichs bietet Einblicke in die 150-jährige Entwicklungsgeschichte der Schreibmaschine. Die Sammlung umfasst über 550 voll funktionsfähige Maschinen und reicht von 1884 bis in die Gegenwart. Neben Reise- und Büromodellen sind auch verschiedene Spezialmaschinen zu besichtigen. Ein betriebsbereiter Fernschreiber mit Lochstreifen ermöglicht den Einblick in die Datenfernübertragung. Blindenschrift, Spielzeug-, Chiffrier- sowie Spezialmaschinen ergänzen die Sammlung. Für Auskünfte und Altersbestimmungen von Schreib- und Rechenmaschinen stehen Fachleute zur Verfügung.

Swarovski Kristallwelten

riese_d+ñmmerung_by Anatol Jasiutyn_04-002-41Als eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Österreichs haben die Swarovski Kristallwelten seit ihrer Eröffnung 1995 schon über zwölf Millionen Besuchern unzählige Momente des Staunens beschert. Künstler/innen aus aller Welt finden in den 14 unterirdischen Wunderkammern eine Bühne, um Kristall auf ihre ganz eigene Art zu interpretieren. Machen Sie sich auf die nächtliche Reise durch das funkelnde Innere des Riesen und lassen Sie sich entführen in eine Welt, in der die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen! Achtung: Letzte Besuchsgelegenheit vor der großen Umbauphase!

Nach Hollywood kommt Bollywood nach Hall in Tirol

Es ist erst einige Wochen her, seit die internationale Hollywood – Produktion von „Point Break“ Hall verlassen hat. Nun kündigt sich der nächste Blockbuster an – dieses Mal indischer Machart.

Indische Musik weht durch die ansonsten eher ruhigen Altstadtgassen in Hall, plötzlich erscheinen fĂĽr uns eher kitschig anmutenden Tänzer in Elvis – KostĂĽmen und tanzen um die Hauptdarstellerin herum. So sieht die Tanzszene aus, die fĂĽr den Streifen “Action Jackson” in Hall gedreht wird. Die Stars des Films sind Ajay Devgn und Sonakshi Sinha – zwei der berĂĽhmtesten Schauspieler in Indien.

In Indien wird der Film voraussichtlich schon am 07. November 2014 ausgestrahlt, ob und wann er fĂĽr deutschsprachiges Publikum zu sehen sein wird, ist nicht bekannt. Auf jeden Fall wird er aber helfen, Hall als „Filmhauptstadt“ Tirols auch in den Köpfen indischer Filmemacher zu verankern – und wir freuen uns auf viele weitere Produktionen!

 

 

 

 

Silberschatz unter den Kristallwelten: Spektakulärer Fund in Wattens

Eine ĂĽberraschende Entdeckung hat es im Zuge der laufenden Erweiterungsarbeiten der Swarovski Kristallwelten gegeben:

Man stieß auf Relikte aus der Römerzeit, darunter rund 460 Silbermünzen. Die Fundstelle wird in die Swarovski Kristallwelten, die im Mai 2015 wiedereröffnet werden, integriert und somit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

(c)Ardis

(c)Ardis

Leitungsgrabungen brachten Reste römischer Baustrukturen zu Tage – ein gut erhaltenes Mörtelmauerwerk von ca. einem Meter Höhe, das teilweise sogar noch Verputz trägt, sowie einen Estrichboden. Erste archäologische Untersuchungen lieferten weitere Zeugnisse der Vergangenheit: Die bis dato gefundenen Relikte umfassen neben fast 460 Silbermünzen unter anderem Gebrauchskeramik, Terra Sigillata (Luxuskeramik), Glasperlen und Metallfragmente.

(c)Ardis

(c)Ardis

„Möglicherweise gehörten diese Befunde zu einem römischen Gutshof oder einer kleinen Ansiedlung in der Nähe der Römerstraße durch das Unterinntal. Soweit auf den ersten Blick bestimmbar, handelt es sich um einen zeitlich eher eng gefassten Komplex aus dem zweiten Viertel des 3. Jh. n. Chr., einer schweren Krisenzeit des römischen Reiches, in der häufig Wertgegenstände vor eindringenden Germanen versteckt wurden. Die bloße Menge der Münzen ist ohne Zweifel von überregionaler Bedeutung“, betonen Experten  Bundesdenkmalamt.

Zusätzliche, natürliche Wunderkammer
Swarovski traf nach eingehendeRiese im SommerCSwarovski Kristallweltenr Absprache mit dem Bundesdenkmalamt und dem Expertenteam von Ardis Archäologie um Mag. Karsten Wink die Entscheidung, die rund 1.800 Jahre alte archäologische Fundstelle künftig teilweise in die Swarovski Kristallwelten zu integrieren. Diese wird schrittweise freigelegt und eingefasst, das Mauerwerk nach Bewertung der Mauerqualität konserviert.

Trotz der notwendigen archäologischen Untersuchungen ist der Zeitplan für die Erweiterung und Wiedereröffnung der Swarovski Kristallwelten im Mai 2015 nicht gefährdet.

Zu den Swarovski Kristallwelten

Tag des Denkmals 2014 in Hall in Tirol

„Illusionen“ in unterschiedlichen Facetten
Tag des Denkmals am 28.09.2014 unter dem Motto “Illusion”

In Tirol bieten 11 Orte an 17 Stationen am Sonntag, den 28. September, Interessantes, Ungewöhnliches, Informatives rund um die Bedeutungsinhalte von „Illusion“. Der vom Bundesdenkmalamt organisierte 17. Tag des Denkmals ermöglicht kostenlos den Zutritt zu sonst teils verschlossenen Objekten und Räumen, bietet Spezialführungen und Ausflüge in die Vergangenheit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA„Illusion“ – laut Duden „1. eine dem eigenen Wunschdenken entsprechende, schöne Vorstellung in Bezug auf etwas, was in der Wirklichkeit nicht oder nicht so ist, 2. eine falsche Deutung von tatsächlichen Sinneswahrnehmungen, 3. eine Täuschung durch die Wirkung des Kunstwerks, das die Darstellung als Wirklichkeit erleben lässt“ – diese Bedeutungsinhalte und Interpretationsmöglichkeiten des heurigen Themas decken die nachfolgenden Programmpunkte ab.

Illusionen mit malerischen Mitteln gilt es in der Angather Pfarrkirche, in einigen Räumen des Stiftes Wilten in Innsbruck, des Festsaals des Schlösslhofes in Axams und des Klosters Thurnfeld in Hall in Tirol zu erleben.

Hall in Tirol – Salesianerinnenkloster Thurnfeld: Landschaftsveduten und Hauskapelle

 Ein überraschender Neufund wurde im Zuge der Adaptierung einiger ehemaliger Klosterräume für die Schulnutzung gemacht. Veduten in spätbarocker Architekturrahmung bieten im zukünftigen Konferenz- und Besprechungszimmer illusionistische Landschaftsausblicke. Gleich daneben befindet sich die Hauskapelle des so genannten „Alten Hauses“ im Salesianerinnenkloster Thurnfeld mit Wand- und Deckenmalereien von Caspar Waldmann und einem Renaissanceretabel von herausragender Qualität. Der 1584 benedizierte Säulenaltar mit Dreiecksgiebel und Seitenflügeln zeigt im offenen Zustand neun Bildfelder mit Szenen aus dem Leben Jesu, an den Flügelinnenseiten sechs Heiligendarstellungen. Die Außenseiten der Altarflügel und die Rückwand des Altarschreines mit den Abbildungen der vier Heiligen Kunigunde, Wolfgang, Andreas und Petrus stammen von Lukas Cranach (um 1520).

Zugänglich nur mit Führung, halbstündlich von 10:00–12:30 und von 14:00–16:30.

6060 Hall in Tirol, Kaiser-Max-StraĂźe 3

Illusionen im Sinne einer Wunsch- oder Idealvorstellung manifestieren sich in der Vorstellung vom intakten Dorfkern in Fließ, in einem Almerlebnis in der Kappler Alpe Dias, in einem barocken Straßenstück zwischen Karrösten und Roppen, welches das Reisen von anno dazumal erlebbar macht oder in der fotografischen Erinnerung an den im 2. Weltkrieg verlorenen Waldmannsaal im Palais Tannenberg-Enzenberg in Schwaz. Eine Illusion blieb auch das Kraftwerksprojekt am Stuibenbach oder der Kirchenbau in Hörbrunn, wo jeweils Ruinen von der einst begonnenen Bautätigkeit zeugen.

bda_Hall KaiserMaxStr3_5 19Denkmalpflegerisch fern jeder Illusion, im Gegenteil, nämlich fundiert und restauratorisch höchst anspruchsvoll wurde in der Widumskapelle in Axams oder der Kapelle von Schloss Bruck in Lienz gearbeitet.

Die Silberstadt Schwaz verschreibt sich dem Entwickeln denkmalpflegerischer Visionen statt Illusionen, z. B. in der Vorbereitung der Außenrestaurierung der Pfarrkirche durch eine Musterachse oder in der Schärfung des Bewusstseins von Einheimischen und Gästen für das vielfach hinter den erneuerten Hausfassaden vorhandene baukünstlerische Erbe aus der Zeit der Gewerken und des Silberbergbaus.

Eines ist ganz sicher eine „Illusion“ – dass die Besucherinnen und Besucher es schaffen, alle Tiroler Programmpunkte an einem Tag zu besuchen….

Wiki loves Monuments – Fotowettbewerb
Zum vierten Mal lädt der internationale Fotowettbewerb „Wiki Loves Monuments“ im Vorfeld zum Tag des Denkmals alle am kulturellen Erbe interessierten Menschen ein, die in der Wikipedia Österreich in der Denkmalschutzliste österreichischer Denkmale erfassten Objekte zu fotografieren und die Fotos einzureichen. 2013 wurden über 11.000
hochgeladen. Der Fotowettbewerb startet am 1. September, auch heuer warten spannende Preise.

Denkmale neu entdecken, Engagement aufzeigen
Erstmals 1998 organisiert, ist der Tag des Denkmals in Österreich Teil der europaweiten, unter der Patronanz des Europarats stehenden Initiative „European Heritage Days“. 50 europäische Länder feiern dabei die kulturelle Vielfalt des Kontinents. Die neue Website www.europeanheritagedays.com ermöglicht einen vergleichenden Blick auf die Programme.

Das Bundesdenkmalamt erforscht, schĂĽtzt, pflegt und vermittelt
Denkmale sind einmalige und unersetzbare materielle geschichtliche Zeugnisse, von der Urzeit bis zur Gegenwart. Das Bundesdenkmalamt ist die Fachinstanz, die im gesetzlichen Auftrag das Kulturerbe Österreichs behütet. Sein Ziel ist die Bewahrung des kulturellen Erbes als unersetzliches Kapital für die Zukunft. Die Verantwortung für die Erhaltung der Denkmale lässt sich nur in Zusammenarbeit mit Ländern, Gemeinden, Diözesen, Eigentümer_innen und den vielen hoch spezialisierten Fachleuten wahrnehmen.

Image und Ansehen Österreichs werden erheblich vom großen Reichtum seiner Denkmale geprägt. Denkmalschutz und Denkmalpflege sind auch eine Verpflichtung gegenüber der kulturellen Vielfalt Europas und der Welt. Bewahrung und Instandhaltung der Denkmale bilden einen wesentlichen Faktor für die österreichische Volkswirtschaft. Bei den Bemühungen um Erhaltung und Nutzung der Denkmale versucht das Bundesdenkmalamt stets einen Konsens mit den Denkmaleigentümer_innen herzustellen.
Programm zum Tag des Denkmals 2014 ab Mitte August: www.tagdesdenkmals.at

9. Raiffeisen Turmlauf Hall

9. Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol: am Sonntag, den 21. September 2014 gilt es wieder den Medienturm und das Haller Wahrzeichen, den MĂĽnzerturm, zu erlaufen!

Ein Wettkampf gegen den inneren Schweinehund…

Bereits in die neunte Runde geht am Sonntag, 21. September 2014, Ă–sterreichs einzigartiger Turmlauf auf gleich zwei TĂĽrme. Zu erlaufen gilt es den MĂĽnzerturm, das Wahrzeichen der Stadt Hall in Tirol, und den gegenĂĽberliegenden Medienturm.

Die StreckenfĂĽhrung des Haller Turmlaufes hat es in sich: 486 Meter, 2 TĂĽrme, 1 Tunnel und 590 Stufen gilt es in kĂĽrzester Zeit zu ĂĽberwinden!

…und den Drehwurm

Turmlauf-Foto_Gerhard-Flatscher_www.your-fotos.com_IMG_0434Vom Start beim Salinenparkplatz geht es durch den Tunnel der Haller Innbrücke zum nordseitigen Eingang des Medienturms. 100 Stufen hinauf und 98 Stufen hinunter, zurück durch den Tunnel Haller Innbrücke läuft man zum Südeingang des Münzerturms. Dort fängt der Spaß erst richtig an: 187 Stufen muss der Sportler über die enge, jahrhundertealte Holzwendeltreppe hinauf, um gleich anschließend über die 2005 neu erbaute Stahlwendeltreppe 199 Stufen in den Galerieraum hinunter zu flitzen. Der schwierigste Teil ist damit geschafft: nun geht es nur noch über den Innenhof der Burg Hasegg zurück zum Zielgelände am Salinenparkplatz, wo die Zuschauer die LäuferInnen jubelnd in Empfang nehmen.

Ein Renner fĂĽr sich: Ă–sterreichs einzigartiger Feuerwehrlauf!

Es ist wahrlich nichts für Liftfahrer und Rolltreppenbenutzer – und bringt selbst die Sportlichsten an ihre Grenzen: gesucht wird wieder das schnellste Feuerwehr-Team im Treppenlauf!

Turmlauf-Foto_Feuerwehrteam-IMG_0052Aus Österreich, Bayern und Südtirol reisen „feuerfeste“ 2-Mann-Teams an, um in voller Schutzausrüstung und mit schwerem Atemschutzgerät gegeneinander anzutreten!

Wichtig ist dabei, dass das Feuerwehrteam wie im Einsatzfall als geschlossene Gruppe und gemeinsam ins Ziel laufen muss!

Live – Übertragung

Eine spannende Unterhaltung ist auch fĂĽr die Zuschauer garantiert, denn der Lauf kann im Start-Ziel-Bereich hautnah verfolgt werden und der Kampf gegen die Stufen wird mit mehreren Kameras live aus den TĂĽrmen auf eine Leinwand ĂĽbertragen.

Unterhaltsames Rahmenprogramm für Zuschauer…

Die Moderation übernehmen in bereits bewährter Manier die bekannten Sport-Moderatoren Stefan Steinacher und Othmar Peer, die mit ihrer Mischung aus professioneller Moderation, spontanem Stimmungsmachen und coolem Sound für beste Unterhaltung garantieren. Das „Nordic Team Absam“ sorgt an den Laben für das leibliche Wohl.

…und zukünftige Grisus

Für kleine und große Zuschauer wird die Stadtfeuerwehr Hall von 11 bis 14 Uhr einen Einblick in die Tätigkeiten der Feuerwehr bieten. Das Innenleben der verschiedenen Fahrzeuge kann dabei ebenso erkundet werden wie die Dimension einer Drehleiter. Helm aufsetzen und „Wasser Marsch“ heißt es beim Zielspritzen und Feuerlöschen mit dem Wasserschlauch.

Bei TeenyWini on TOUR (10:30 bis 15:30 Uhr) kann jeder mit 5000 Holzstöckerln seinen eigenen Münzerturm bauen, des Weiteren gibt’s eine TeenyWini-Schminkstation und natürlich die Sumsi-Hüpfburg!

9. Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol

Sonntag, 21. September 2014

MĂĽnzerturm / Medienturm / Salinenparkplatz

Informationen und Anmeldungen unter www.turmlauf.at!

START (ca. 30 Sekunden-Einzelstart):

Feuerwehrlauf: 9:30 Uhr bis ca. 14 Uhr

Turmlauf: 14:00 bis ca. 16:00 Uhr

Fotos (Gerhard Flatscher, honorarfrei): 9. Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol www.turmlauf.at

Veranstaltungsreihe musik+ lädt zu außergewöhnlichen Erlebnissen

Die Veranstaltungsreihe musik+ beginnt ihr elftes Jahr und setzt den Fokus auf die Verbindung unterschiedlicher Kunstformen. Der diesjährige Leitgedanke Gustav Mahlers „Das Beste steht nicht in den Noten“ stellt vor allem die Bedeutung des Interpreten in den Mittelpunkt. Die ersten Termine:

Di 14. & Mi 15.10.2014, 20.15 Uhr – Hall, Barocker Stadtsaal

Tears of Joy and Sadness

DOWLAND, MORLEY, DANYEL

Hopkinson Smith – Laute, Mariana Flores – Sopran

Tränen der Freude und des Leides
141014_HopkinsonSmith_MarianaFloresDie Saison beginnt mit dem Meister der Laute, Hopkinson Smith, und der jungen Sopranistin Mariana Flores, die sich im Sturm in die Herzen des Publikums gesungen hat. Die beiden einzigartigen Musiker fĂĽhren die Besucher am 14. und 15.10.2014 im Barocken Stadtsaal Hall (Beginn 20:15 Uhr) mit Liedern der englischen Renaissance-Komponisten John Dowland, Thomas Morley und John Danyel in eine Welt tiefer GefĂĽhle voller Emotionen und Melancholie, aber auch Witz und Lebensfreude. Stimme und Instrument bilden in diesem Konzert eine seltene, beglĂĽckende Einheit.

 

Do 23.10.2014, 20.15 Uhr – Hall, Barocker Stadtsaal

Tradition und Moderne

Japanische Honkyoku-Musik

Tadashi Tajima – Shakuhachi

Meditative Klänge aus Japan
141023_TadashiTajima_3_creditJapanisches Kulturinstitut KölnAm 23.10.2014 wird Tadashi Tajima, einer der herausragendsten und vielseitigsten Shakuhachi-Meister Japans, zen-buddhistische Meditationsmusik und zeitgenössische Kompositionen spielen. Das Konzert beginnt um 20:15 Uhr im Barocken Stadtsaal in Hall. Shakuhachi bezeichnet die traditionelle japanische Bambusflöte, die ursprünglich in der Meditation als Hilfsmittel zur Erlangung der Erleuchtung eingesetzt wurde. Man mag es kaum glauben, welche Töne Tadashi Tajima einem Bambusrohr entlocken kann. Ein großer Abend in intimem Rahmen.

 

Do 06.11.2014, 20.15 Uhr – Hall, Kurhaus

Einige Träume von Fausten

BEETHOVEN, LISZT, SCHUMANN | MARLOWE, LENAU, HESSE

Merlin Ensemble Wien: Martin Walch, Till Körber | Martin Schwab

Im Bann des Dr. Faust
Martin SchwabAnfang November entführen das Merlin Ensemble Wien und der Burgschauspieler Martin Schwab in die Welt des Doktor Johann Faust, der unzählige Künstler in seinen Bann gezogen hat. Am 6.11.2014 um 20:15 Uhr nähern sich die Künstler der tragischen Gestalt im Kurhaus Hall mit Texten aus vier Jahrhunderten von Christopher Marlowe über Nikolaus Lenau bis zu Hermann Hesse. Beethoven, Liszt und Schumann bilden das musikalische Spannungsfeld. Sowohl die Intensität der Musik als auch die Kraft des Erzählers machen den Abend zu einem besonderen Erlebnis: Martin Schwab scheint sich selbst u.a. in Faust und Mephisto zu verwandeln.

Alle Infos unter www.musikplus.at